Mittwoch, 16.06. 2021 Schwerpunkt Net Zero

 

 

 

 

 

Stream beendet!

 

 

Danke an alle Referenten, Lehrkräfte sowie Schüler und Schülerinnen!

Begrüßung   09:30 - 10:20 Uhr

Grußworte

Thomas Decker, Vorstandsmitglied der Merck Finck Stiftung


Key-Gespräch - Klimaneutral bis 2045

Dr. Fabian Ziegler, Geschäftsführer der Shell Deutschland GmbH

Als großes Energieunternehmen kann und möchte Shell einen signifikanten Beitrag zur Erreichung der Klimaneutralität bis 2045 in Deutschland leisten. Shell investiert weltweit in CO2-arme Energien. Konkrete lokale Schritte von Shell in Deutschland umfassen zum Beispiel, dass private Stromkunden ausschließlich mit Strom aus regenerativen Energien versorgt werden, der Bau von Wasserstoff-Tankstellen und  der massive Ausbau des E-Ladenetzes an Tankstellen. Im Transportbereich treibt das Unternehmen den Aufbau vollständiger Versorgungsketten für CO2-neutrales LNG sowie für grünen Wasserstoff für LKW voran. Bis 2030 will Shell in Deutschland führend in grünem Wasserstoff werden. So wird in Kürze die bislang weltweit größte Wasserstoff-Elektrolyse im Shell Energy and Chemicals Park Rheinland Raffinerie mit 10 Megawatt Leistung ihren Betrieb aufnehmen, deren Kapazität anschließend noch um das Zehnfache erweitert werden soll.  Auch in Hamburg engagiert sich das Unternehmen als Partner im Green Energy Hub Hamburg, der den Bau einer 100 Megawatt Wasserstoff-Elektrolyse am Kraftwerkstandort Moorburg vorsieht. Um den Fortschritt der Energien der Zukunft weiter voranzutreiben, möchte Shell die nächste Generation motivieren, sich mit sauberen Technologien zu befassen.


Session 1   10:30 - 11:20 Uhr

Foto: Josefine Walz

Sibirischer Permafrost

Dr. Tim Eckhardt

Centrum für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit (CEN) Universität Hamburg

 

 

Im Vergleich zum Rest der Erde, erwärmt sich die Arktis um einiges schneller. Diese Erwärmung könnte dazu führen, dass die in den permafrost-beeinflussten Böden und Sedimenten der Arktis gespeicherten riesigen Mengen an Kohlenstoff zu den Treibhausgasen CO2 und CH4 umgesetzt und in die Atmosphäre freigesetzt werden. Eine solche Freisetzung hätte erhebliche Auswirkungen auf das globale Klima.

Dr. Tim Eckhardt arbeitet als Postdoc am Institut für Bodenkunde der Universität Hamburg. In seiner Forschung befasst er sich mit der Dynamik von Treibhausgasen in permafrost-beeinflussten Böden der sibirischen Arktis. 



Session 2   11:20 - 12:00 Uhr

Dekarbonisierung von Industrie und Logistik - welche Rolle kann Wasserstoff spielen?

Jan Rispens

Geschäftsführer

Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH)

 

Um bis zum Jahr 2045 klimaneutral sein zu können, muss nicht nur der Ausbau der Erneuerbaren Energien ambitioniert vorangetrieben werden. Auch die Entwicklung von Anwendungen und Prozessen insbesondere im Bereich Wasserstoff ist essenziell, denn bei der Dekarbonisierung von Industrie- und Chemieunternehmen oder der Schwerlastmobilität auf der Straße, in der Schifffahrt und in der zivilen Luftfahrt wird in Hamburg auf grünen Wasserstoff gesetzt.

 



Session 3   12:20 - 13:00 Uhr

Foto: Merck Finck Stiftung

Nachhaltig investieren

Anne Katrin Halvorsen, Direktorin Private Banking

& Thomas Decker, Mitglied des Vorstands

Merck Finck Stiftung

 

Geld anlegen und das Klima schützen, geht das? Diesem Thema möchten wir in unserem Vortrag widmen und dabei verschiedene Aspekte beurteilen. Hierbei werden wir folgende Fragestellungen beantworten: Welche Möglichkeiten habe ich klimaneutral anzulegen? Wie kann ich als “ kleiner Investor “ den Transformationsprozess zu mehr Nachhaltigkeit in Großkonzernen beeinflussen? Wie kann eine Bank dabei helfen, “grüne Unternehmen“ zu finden.



Berufs- und Studienorientierung

Session 4   15:00 - 17:00 Uhr

 

BoSo kompakt

Vier Angebote zur Berufs-und Studienorientierung, die Sessions finden nacheinander statt.

15:00 - 15:25 Uhr

HAW Hamburg, Prof. Dr. Michael Erhard 

 

 Energien, die unsere Umwelt bewahren, kannst Du studieren - erfahre, wie du mit einem Studium des Bachelorstudiengangs „Regenerative Energiesysteme und Energiemanagement – Elektro- und Informationstechnik“ an der HAW Hamburg die Energiewende aktiv mitgestalten kannst.

15:30 - 15:55 Uhr

TU Hamburg, Dr. Isabel Höfer 

 

Wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt entscheidend davon ab, welche Lösungen wir im Umgang mit Entwicklungen durch Klimawandel, hoher Energie- und Ressourcenverbrauch, Störungen der Ökosysteme usw. Finden. Der Studiengang „Green Technologies“ befasst sich genau mit diesen Fragestellungen. Durch die Verknüpfung von Fachwissen, technischen und kommunikativen Fähigkeiten bilden wir Ingenieur:innen aus, die interdisziplinär und lösungsorientiert denken. Im Zentrum stehen dabei „grüne“ Technologien für eine zukunftsfähige, klima- und ressourcenschonende Energie- und Wasserversorgung. 

16:00 - 16:25 Uhr

Uni Hamburg, Dr. Tim Eckhardt

 

Was erwartet Dich bei einem Studium der Geowissenschaften an der Universität Hamburg? Das erkläre ich dir gerne. Ich bin ein echtes Hamburger Eigengewächs und habe hier mein Bachelor-, Master- und Promotionsstudium absolviert. Gerne stelle ich diesen spannenden Studiengang vor und beantworte eure Fragen. 

16:30 - 16:55 Uhr

HafenCity Universität, Prof. Dr.-Ing. Annette Eicker

 

Die Geodäsie und Geoinformatik ist die Wissenschaft vom Erfassen, Verwalten, Analysieren und Präsentieren raumbezogener Daten und Prozesse. Die Geodäsie und Geoinformatik ist eine interessante Querschnittsdisziplin, die einen weiten Bogen von Anwendungen in den Geo- über die Ingenieur- und Sozialwissenschaften bis hin zur Raumplanung, Landmanagement und Umweltwissenschaften spannt und sich dabei modernster Technologien bedient. Das Studium zeichnet sich durch seine Verbindung von mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern auf der einen Seite und den Ingenieurwissenschaften auf der anderen Seite aus. 

 


 

 

Mit freundlicher

Unterstützung